France Christine Fournet

INSTITUT DE LA VOIX ET DE L'ECOUTE

Profil


Als Sängerin, habe ich müssen Qualitäten der künstlerischen und menschlichen Anpassung entwickeln.  Ich interessiere mich für die Künste (Musik, Literatur, Bildhauerei, Malerei) Sprachen-, Bildungs-Übertragung, Erwerb von Wissen humanistische und kreative Entwicklung. Alle meine Arbeit wurde von der Sorge um Ethik motiviert und die kulturelle Respekt. Ich möchte einen Unterschied in meinem Umfeld machen.

Fachgebiete

Musical Aktivitäten als Lyrischer Soprano    (1975-2012)

  • Ständiges Mitglied verschiedener Truppen und Gesellschaften
  • Gelegentliche Konzerte

Lehre  (1975-2012)

  • Assistent meinem Master Mady Mesplé  1975-1985
  • Professor an der Universität von Iowa City, USA, Lehr-Funktion mit einer Spezialisierung auf die Melodie und die Französisch Barockmusik, parallel mit mein Ph.D. Studium 1986-1989
  • Teilnahme an der Schaffung von Studien-Pläne für die neue Musik-Abteilung der University of Iowa MIU, 1986
  • Vollzeit Private Studio, Lelystad, Niederlande, 1991-2001
  • Gesang Didaktik für Chordirektoren Musikhochschule Fribourg, 2009-2010

Schaffungen und Gesellschaftenleitung  (1979-2012)

  • Gründung des “Ensemble Baroque Cantabile” : Flöten allen Bereichen, Viola da Gamba, Cembalo und Gesang, 1979-1983
  • Gründung der Gesellschaft « Art & Créations d’Aujourd’hui », Paris, 1980-1985
  • Gründung der « L’Estro Armonico », Duo Trompete und Gesang, 1983-1988
  • Assistent der Bühne für die Produktion von Madame Butterfly Iowa City, 1988
  • Co-Gründer der CKV Concert Series , Niederlande, 1994-2002
  • Bühnenbild und Kostüme für Musikproduktion« Als de Kat van Huis is », 2000-2002
  • Gründer und Dirigent der Camerata Sitelle, Niederlande, 1991-2001
  • Produktion meiner CD (Management von Konzerten,  Chor, Bearbeitung, Werbung), 2002-2003
  • Schöpfer von « Les Journées de la Musique Sacrée » Fribourg, 2008
  • Gründung des Instituts für Sprach-und Zuhören – Institut de la Voix et de l’Ecoute

Berufliche Erfahrung  (2004-2010)

  • Verantwortlich für den professionellen Klassen des Konservatorium Fribourg, 2005-2010 :  Komplette Überarbeitung der Lehrpläne, Zertifizierungen für aufeinanderfolgende Lehrpläne , für die internationale Qualität der Lehrer und Zertifizierung  nach den Musikhochschule Kriterien für die Einrichtung erforderlich erhalten. Kontakte und gemeinsame Arbeit mit den Schweizer Musikhochschulen, mit dem AEC “Association of European Conservatoriums”, mit den Kantonale Hochschule Direktors, mit den Leitern der Kultureinrichtungen insbesondere   Institutionen vertraglich verpflichtet mit dem Kanton Fribourg , 2005- 2010
  • Projektleiter für die “Direction de la Culture, de l’Instruction Publique et du Sport – Etat de Fribourg”, 2004-2005
  • Präsident und Gründer des -Norbert Moret Verein (für die Unterstützung Profi-Studenten), 2006-2010

Musikalische Ausbildung

Zeugnisse  (1978-1990)

  • Diplôme Supérieur d’Exécution de Chant ENSM Paris, (ancienne appellation Licence de Concert) 1981
  • Diplôme d’Exécution de Chant  ENSM Paris, (ancienne appellation Licence d’Enseignement) 1980
  • Musikalische Analyse, Harmonie mit Ginette Keller, 1980
  • Kammermusik mit Jean Bizet, 1979
  • Diploma für Musical Paris X mit Jean-Luc Tardieu, Erster Preis, 1983

Studium  (1961-1990)

  • Piano : Clara Kessler & Bernard Flavigny parallel mit Gesang bildung,
  • Gesang : Reine Ligier, René Gilly, Jacqueline Nabert, Jean Laurens, Jean Giraudeau et Mady Mesplé
  • Das musical : Jean-Luc Tardieu au Conservatoire de Paris X, 1981-1983
  • Opera : Jean Giraudeau, Charenton Opera Schule, 1984
  • Perfectionning Opera beim Julliard School, New York, USA, 1985
  • Ph. D. Candidate, Iowa City University, 1986-1989

Masterclasses   (1979-2012)

Nach meinem Diplom in Art Lyrique der ENMSP-Ecole Normale Supérieure de Musique de Paris, konnte ich die Vorteile der zahlreichen internationalen Sängern Meisterkurse nehmen.

Vor kurzem mit Yva Barthelemy et Valérie Drouot, 2011.

Recherche  (1979-2012)

In meinem Unternehmen, nahm ich an verschiedenen Studien bis heute.

Sprachen

  • Französisch: Muttersprache, stilistische Meisterschaft
  • Englisch: fließend in Wort und Schrift
  • Niederländisch: fließend in Wort und Schrift, (Niederländischen allgemeinen Lehrbefähigung)
  • Deutsch: Grundkenntnisse (Zertifikat Deutsch TELC B2)
  • Spanisch: Grundkenntnisse (Zertifikat Spanisch TELC B1)
  • Italienisch : Grundkenntnisse